James Blunt - When I Find Love Again


Hier finden Sie weitere Informationen und Downloadlinks zu dem Titel When I Find Love Again von James Blunt. Der Titel wurde zuletzt von der Radiostation gespielt. Um den Titel herunterzuladen nutzen Sie einfach die Shop-Links für iTunes und Amazon. Sämtliche Trackinformationen inkl. Cover werden uns von iTunes zur Verfügung gestellt.

Cover: James Blunt - When I Find Love Again Title When I Find Love Again
Artist James Blunt
Länge 3 Minuten und 4 Sekunden
   
Release 21.10.2013
Land USA
   
Download
zurück zur Übersicht

Biografie von James Blunt


James Blunt (* 22. Februar 1974 in Tidworth, Wiltshire, England als James Hillier Blount) ist ein britischer Sänger und Songwriter, dessen Debütalbum Back to Bedlam und Singleveröffentlichungen – insbesondere die Nummer-Eins-Single You’re Beautiful – ihn im Jahr 2005 bekannt machten. Sein Musikstil wird als Pop-Rock eingeordnet, teils mit Jazz assoziiert.Seine Musik wird des öfteren auch als Kitschpop bezeichnet. Neben seinem Gesang spielt Blunt die Instrumente Gitarre, Klavier, Orgel, Marimba und Mellotron. Er ist bei Linda Perrys US-amerikanischem Plattenlabel Custard Records unter Vertrag und war 2006 mit You are Beautiful nach fast zehn Jahren der erste britische Künstler, der einen Nummer-Eins-Hit in den US-amerikanischen Billboard Charts landen konnte. Der letzte, dem dies zuvor gelungen ist, war Elton John im Jahr 1997 mit Candle in the Wind. Leben James Blunt besuchte die Elstree School in Woolhampton, später die Harrow School. Dort bekam er ein von der British Army gesponsertes Stipendium für die Bristol University, bevor er seine Ausbildung letztlich an der Royal Military Academy Sandhurst abschließen konnte. Blunts Vater war bei den British Army Air Corps und seine Familie hat eine lange Militärgeschichte. Während seiner Jugend verbrachte James Blunt sechs Wochen in der westfälischen Stadt Soest. Blunt war Offizier in der Leibgarde, einer Einheit der Household Cavalry der British Army. Er stieg zum Captain auf, diente mit seinem Regiment im Rahmen der KFOR im Kosovo und nahm auch (u. a. als Sargträger) an der Beerdigung von Queen Mum am 9. April 2002 teil. Während seines Dienstes im Kosovo schrieb er das Lied No Bravery. Gesangskarriere Ein Jahr nach Verlassen der Army unterschrieb Blunt bei EMI Music Publishing als Sänger und Songwriter. Schnell wurde die ehemalige 4 Non Blondes-Sängerin Linda Perry, die Songs für P!nk, Courtney Love und Christina Aguilera geschrieben und produziert hatte, auf ihn aufmerksam. Perry nahm ihn bei ihrem neuen Label Custard Records unter Vertrag und Blunt nahm sein Album in Los Angeles mit Produzent Tom Rothrock in dessen Heimstudio, Embassy Studios auf. Blunts Debütsingle in Großbritannien war High. Dieses Lied schaffte es nicht in die Top 100 der UK Single Charts. Trotzdem wurde der Song für einen Vodafone-Werbespot in Italien ausgewählt und wurde dort zum Top-10-Hit. Seine zweite Single Wisemen landete auf Platz 44 der UK-Charts und führte dazu, dass Back to Bedlam es in die Top 20 der Albumcharts schaffte. Im Folgenden trat Blunt auf Elton Johns Tour 2004 als Supportact auf. Blunts dritte Single You are Beautiful verschaffte ihm den Durchbruch. Der Song stieg auf Platz 12 in die UK-Charts ein und kletterte letztendlich innerhalb von sechs Wochen auf Platz 1. Das Lied wurde häufig im Radio gespielt und brachte so das Album ebenfalls auf Platz 1. Nach dem großen Erfolg von You’re Beautiful im Vereinigten Königreich wurde das Lied auch in Gesamt-Europa veröffentlicht und wurde dort einer der größten Sommerhits 2005. In den Vereinigten Staaten wurde es erstmals im Sommer 2005 bei WPLJ, einer bekannten Radiostation in New York City, vorgestellt, obwohl der Song den Radiostationen noch nicht offiziell zugänglich war. Als das Lied im Herbst 2005 veröffentlicht wurde, schaffte es sofort den Einstieg in drei verschiedene Radio-Top-10: Adult Contemporary, Adult Top 40 und Adult Alternative. Zudem wurde es Nummer 1 der Billboard Hot 100. Die Musikvideos aller Blunt-Singles sind stark durch Symbolik und finstere Metaphorik geprägt. Im ersten Video für High wird Blunt in einer Wüste begraben. Im ersten Wisemen-Video wird er gekidnappt und als Geisel genommen. Das Wiederveröffentlichungsvideo für Wisemen zeigt einen ausweiseverbrennenden Blunt, der schließlich als menschliche Fackel durch den Wald spaziert. In Goodbye My Lover singt Blunt während ein Mann und eine Frau (gespielt von Matt Dallas und Mischa Barton), die sich küssen und umarmen, alle paar Sekunden gezeigt werden. Seit Endd zwei Echos. Es wurden von ihm mehr als 5,5 Mio. Tonträger verkauft. In 19 Ländern war sein Album Back to Bedlam in der Top 10 vertreten, davon in elf Ländern auf Platz 1 und in fünf Ländern auf Platz 2. Der Hit High wurde zum Werbesong für die Deutsche Telekom, somit war Blunt oft bei der Fussballweltmeisterschaft 2006 im Fernsehen zu hören. Im August 2007 lief erstmals 1973 im Radio. Dieses Lied, in dem Blunt über seinen Lieblingsclub, der Diskothek Pacha auf Ibiza singt (1973 ist das Jahr der Eröffnung), wurde am 24. August 2007 als neue Single veröffentlicht. Es ist die erste Auskopplung aus dem neuen Album All the Lost Souls, welches am 14. September in den internationalen Handel kam. Am 11. Januar 2008 veröffentlichte Blunt seine zweite Single aus dem Album. Same Mistake ist gleichzeitig der Soundtrack zum Kinofilm P.S. Ich liebe Dich. Die neuste Single, Carry You Home, erschien in Deutschland am 4. Juli 2008. Dies ist die dritte Auskopplung aus Blunts Album All the Lost Souls. Im August 2008 folgte I really want you. Seit November 2008 gibt es auch eine Deluxe-Edition von All the lost Souls mit vielen Extras, einer breit ausgestatteten DVD und 5 brandneuen Songs (Love Love Love, ein Duett mit dem italienischen Superstar Laura Pausini, Cuz I Love You, Young Folks und Breakfast In America) Die DVD präsentiert eine ganze Reihe von Videos und exklusiven Live-Mitschnitten, eine Dokumentation über James Blunt im Kosovo, ein Interview und einige Making Ofs zu Videoclips. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

  • pop
  • singer-songwriter
  • acoustic
  • indie
  • rock

Ähnliche Artisten wie James Blunt


  • James Morrison
  • Daniel Powter
  • Jason Mraz
  • Tyrone Wells
  • The Script

Top Titel: James Blunt


    James BluntYou're Beautiful
    James BluntGoodbye My Lover
    James Blunt1973
    James BluntHigh
    James BluntWisemen
    James BluntTears and Rain
    James BluntSame Mistake
    James BluntCry
    James BluntCarry You Home
    James BluntOut of My Mind
false

When I Find Love Again - James Blunt
false2

When I Find Love Again - James Blunt