Mina - Heisser Sand


Hier finden Sie weitere Informationen und Downloadlinks zu dem Titel Heisser Sand von Mina. Der Titel wurde zuletzt von der Radiostation gespielt. Um den Titel herunterzuladen nutzen Sie einfach die Shop-Links für iTunes und Amazon. Sämtliche Trackinformationen inkl. Cover werden uns von iTunes zur Verfügung gestellt.

Cover: Mina - Heisser Sand Title Heisser Sand
Artist Mina
Länge 3 Minuten und 1 Sekunden
   
Release 01.01.1995
Land USA
   
Download
zurück zur Übersicht

Biografie von Mina


1.) Mina (* 25. März 1940 in Busto Arsizio, Italien) eigentlich Anna Maria Mazzini, ist eine italienische Sängerin. Leben Im Jahre 1958 nahm sie mehr aus einer Laune heraus im Club La Bussola in Marina di Pietrasanta an einem Schlagerwettbewerb teil und gewann überraschend mit dem Lied Un'anima tra le mani den ersten Preis. Ein Jahr später trat sie erstmals im Fernsehen auf: mit dem Lied Nessuno in der Sendung Il Musichiere. 1960 und 1961 nahm sie mit den Titeln È vero und Le mille bolle blu am Schlagerfestival von Sanremo auf. Ihre Fernsehkarriere erlitt 1963 eine Unterbrechung, als sie wegen ihres Verhältnisses mit dem zwar von seiner Ehefrau getrennt lebenden, aber noch verheirateten Schauspieler Corrado Pani vom Sender RAI boykottiert wurde. Auf Druck der Zuschauer wurde diese Zensur zwei Jahre später wieder aufgehoben. In den Sechziger- und Siebzigerjahren wuchs ihre Popularität und Mina wird eine der bekanntesten Sängerinnen Italiens. Auch im Ausland wird sie bekannt und singt auch in Französisch, Spanisch, Türkisch, Deutsch und Japanisch. Auch wirkt sie zwischen 1959 und 1969 in insgesamt 13 Filmen mit. Nach zehn Jahren im Showgeschäft kehrt sie 1978 für einen Auftritt in den Club La Bussola zurück. Von diesem Konzert wird ein Album herausgegeben: Mina alla Bussola dal vivo. Es ist das erste Livealbum einer italienischen Sängerin. Seit Ende der Sechzigerjahre wohnt Mina sehr zurückgezogen in Lugano in der Schweiz. 1989 wird sie schweizerische Staatsbürgerin. Am 10. Januar 2006 heiratete sie in Lugano den Kardiologen Eugenio Quaini, mit dem sie zuvor schon 25 Jahre zusammen lebte. In ihrem Heimatland Italien ist sie noch immer ein Star. Fast jedes Jahr erscheint von ihr ein neues Album; eines davon produzierte sie mit Adriano Celentano. Viele Auftritte in Fernsehshows trugen zu ihrem Mythos bei, obwohl sie seit 1978 nicht mehr öffentlich aufgetreten ist. Silvio Berlusconi wollte sie einmal für einen Auftritt in einem seiner Sender engagieren, doch sie zerriss sein Angebot. Heute schreibt Mina Kolumnen für Zeitschriften, so zum Beispiel für La Stampa und Vanity Fair. Minas Sohn Massimiliano Pani (* 18. April 1963 in Mailand) ist Musiker, Produzent und Autor. Ihre letzten Auftritte waren im Jahr 1974 im italienischen Fernsehen in der 6teiligen Sendung "Milleluci" mit Raffaella Carrà und 1978, als sie im Nachspann einer Sendung das Lied "Ancora, ancora, ancora" sang. In Deutschland wurde Mina vor allem mit dem Hit Heißer Sand bekannt und berühmt. Das Lied war im Jahre 1962 monatelang Nummer 1 in allen Schlagerparaden. Auf Italienisch erschien das Lied unter dem Titel Si lo so. Zwar konnte sie an diesen Erfolg später nicht mehr anknüpfen, doch landete sie mit Tabu und Fiesta Brasiliana noch einmal in der oberen Kategorie. Bekannt ist ihre Version des italienischen Schlagers Tintarella di luna. 2.) Mina (* 4. Oktober 1993 in München) ist eine deutsche Sängerin. Über ein privates Video auf Videoplattformen wie MyVideo erlangte sie Bekanntheit und wurde daraufhin von Warner Music Germany unter Vertrag genommen. Biographie In ihrer Heimatstadt München besucht sie eine private Internationale Schule. Im Alter von 13 Jahren stellte sie sich in einem bei Augsburg gelegenen Tonstudio vor, woraufhin Mina den von den Produzenten bereits fertiggestellten Song How The Angels Fly einsingen durfte. Zusätzlich wurde ein Video produziert, welches auf Plattformen wie MyVideo und YouTube zu Popularität gelangte. Das Video zu How The Angels Fly wurde auf MyVideo bereits über 5 Millionen mal angesehen und ist das am häufigsten gesehene Video in dem Videoportal. Warner Music Germany nahm Mina unter Vertrag und veröffentlichte den Titel am 16. November 2007 als Single. Das Album Learn To Fly erschien am 14. Dezember 2007. Ihre neue Single "I will not let you down" erschien erstmals bei Viva Neu; das Lied ist in Deutschland der offizielle Song zum Film Juno und wird dort im Abspann gespielt. Das Musikvideo zeigt u.a. Szenen aus dem Film. 3.) MiNa ist ein Projekt der Lunik-Mitglieder Jaël Krebs und Luk Zimmermann. "Playground Princess" heisst ihr Debüt. 4) http://www.laut.de/Mina#infos Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

  • italian
  • female vocalists
  • pop
  • italiana
  • jazz

Ähnliche Artisten wie Mina


  • Patty Pravo
  • Ornella Vanoni
  • Anna Oxa
  • Loredana Bertè
  • Mia Martini

Top Titel: Mina


    MinaSe telefonando
    MinaE se domani
    MinaIl cielo in una stanza
    MinaTintarella Di Luna
    MinaBrava
    MinaPortati via
    MinaUn anno d'amore
    MinaVolami Nel Cuore
    MinaSono come tu mi vuoi
    MinaE' l'uomo per me
falsefalse2