Michael von der Heide - Blue Bayou


Hier finden Sie weitere Informationen und Downloadlinks zu dem Titel Blue Bayou von Michael von der Heide. Der Titel wurde zuletzt von der Radiostation gespielt. Um den Titel herunterzuladen nutzen Sie einfach die Shop-Links für iTunes und Amazon. Sämtliche Trackinformationen inkl. Cover werden uns von iTunes zur Verfügung gestellt.

Cover: Michael von der Heide - Blue Bayou Title Blue Bayou
Artist Michael von der Heide
Länge 3 Minuten und 56 Sekunden
   
Release 29.04.2016
Land USA
   
Download
zurück zur Übersicht

Biografie von Michael von der Heide


Biographie 16.10.1971 kommt Michael von der Heide als zweiter Sohn von Ruth aus dem Rheintal (CH) und Günter von der Heide aus Nordrhein-Westfahlen (DE) zur Welt. Er wächst zwischen Wiesen und Wäldern im Bergdorf Amden auf. Mit der Gitarre im Arm und den Klaviertasten unter den Fingern träumt er sich in andere Welten. 1987 zieht er an den Genfersee, um Französisch zu lernen, besucht bei der klassischen Sängerin Ginette Girardier Gesangsstunden und gibt in Nyon sein erstes Konzert. 1989 - 1992 Ausbildung an der Schule für Krankenpflege Akpin Winterthur Erste Teilnahmen und Siege an verschiedenen Talentwettbewerben, mit eigenen französischen Liedern Gesangsstunden bei der Bluessängerin Christine Elisabeth Jaccard verschiedene Workshops. (Jazz, Chanson, Pop/Rock) 1993 Michael von der Heide arbeitet in verschiedenen Zürcher Institutionen als Nachtwache, geht als Babysitter von Vera Kaa`s Kind mit auf Tour, und wenn der Säugling schläft, huscht er für einen Song auf die Bühne. 1994 Konzerte mit dem Programm «l`âme évaporée» (Lieder von Debussy, Fauré und Satie) am Flügel sitzt Emanuela Cucini Sechsmonatiger Aufenthalt in London (Tanz- und Gesangsworkshops) 1995 Erste Konzerte mit der Musikerin Lili the Pink mit dem Programm «Bagatelle» Preisträger: «Goldener Thunfisch» von der Heide hängt seinen Teilzeitjob als «Engel der Nacht» an den Nagel, um sich gänzlich seiner grossen Liebe - der Musik - zu widmen 1996 Veröffentlichung des ersten Albums «michael von der heide», welches vom Publikum und der Presse gefeiert wird: «und die Musik überzeugt. Sie klingt modern, hat Ambient-, Trip-Hop-, Rap- und Technoanleihen und passt trotzdem zu den altertümlichen Chansons. Denn dazwischen und gleichsam darüber steht der präsente und dichte Gesang. Michael von der Heides Stimme, zerbrechlich und feingliedrig, hat enorm viele Facetten. Scheinbar mühelos zieht er innert Sekunden alle Register, lässt die auf der CD fehlenden visuellen Elemente im Gehirn des Zuhörers entstehen, findet für jedes Stück den richtigen Ton». Produziert wurde das Erstlingswerk von Thomas Fessler (Sina, Andreas Vollenweider). «Le Nouveau Quotidien» frohlockte : «une nouvelle étoile aus der deutschen Schweiz, welche auch die Romands begeistern mag und Erfolge feiert». Die darauf folgendeTour mit Band (Sibylle Aeberli, Thomas Fessler, Hendrix Ackle, Jean Zuber, Nico Looser) erreicht am Paléo Festival in Nyon ihren Höhepunkt. Photoshooting mit Jane Birkin. Michael von der Heide singt und spielt in Chrisoph Marthaler`s Theaterproduktion «Lina Bögli`s Reise» an der Seite von Catriona Guggenbühl, Graham Valentine, Clemens Sienknecht und Albi Klieber. Es folgen über hundert Aufführungen in Deutschland, Frankreich, Ungarn und der Schweiz 1997 Erste Deutschland-Tournee. begeisterte Kritiken von der «Süddeutschen Zeitung», der «Frankfurter Allgemeinen», der « taz» bis zu «Vogue». Beiträge in «ZDF», «3Sat» und anderen Fernsehstationen. 1998 Veröffentlichung des Albums «30°»(postmoderner Chanson-pop für die Jahrtausendwende). Liebe, Totschlag, Sehnsucht, Endzeitstimmung, Auf- und Abbrüche sind die Themen, die mit Disco-Grooves, easy-listening-Klangteppichen, als Pop, Roadmovie-Track oder Rap inszeniert werden. Mal minimalistisch, mal opulent, mal mit Wehmut und oft mit Witz. Und trotz derartiger Diversität erstaunlich homogen. Die platte entsteht in Zusammenarbeit mit den Produzenten Thomas Fessler und Markus Kühne (Sina, Andreas Vollenweider, Polo Hofer), den AutorInnen Milena Moser («die Putzfraueninsel») und Martin Suter («Small World»). Corin Curschellas schreibt «jeudi amour», welches in den Radios das zweitmeist gespielte CH-Lied wird Von der Heide erhält den Preis «Silberner Has» für «jeudi amour» als CH-Popsong des Jahres. Tour durch die Schweiz, Deutschland und Oesterreich. Zahlreiche Fernsehauftritte «Blue Bayou» im Duett mit Paola für die Rernsehsendung Benissimo 1999 Preisträger «Prix Walo» in der Sparte Songs / Chanson Aufnahmen für das Lied «son vrai nom» in Montréal (Canada) mit anschliessendem Auftritt am Féstival d`été in Quebec, Live-Uebertragung im staatlichen Fernsehen Vorprogramm von Juliette Greco «Letzte Lieder»: szenischer Liederabend für das Theater Basel mit Bruno Cathomas, Christoph Homberger und Clemens Sienknecht «Divamix»: Liederabend mit Maja Brunner und Christine Elisabeth Jaccard. «im Lichtschein der offenen Kühlschranktüre kramt das Trio in Frisuren, Diamanten und Musikreliquien. Verhandelt werden Temporärbeziehungen, abgesagte Hochzeiten und Geschichten aus der Altpapiersammlung. Ab und zu hoppelt augenzwinkernd ein silbergrauer Showhase über die Bühne». Theatergastspiele in ausverkauften Theaterhäusern der Deutschschweiz. 2000 Michael von der Heide ist Preisträger vom «Deutschen Kleinkustpreis» in der Sparte Chanson. Veröffentlichung des Albums «Tourist» durch BMG Ariola Switzerland. (höchste Chartsnotierung = 5). Die Platte schickt sich an zu einer Reise durchs Pop-Universum. Dicht aufeinander drängen sich leichtfüssig-verspielte Songs und relaxt-melancholischen Balladen. Der Mann mit der anrührenden Engelsstimme singt von flüchtiger Liebe, der ewigen Einsamkeit umhergeisternder Herzen, von Betörung und intriganter Verschwörung, verpackt in musikalisches Glanzpapier. Produziert von Tom Etter und Gert Stäuble (Züri West). Die erste Single "je suis seul" sowie das Lied "voilà la nuit" schreibt Michael zusammen mit Annette Humpe (Ex-Ideal). Ebenfalls wieder mit dabei sind Songs von Corin Curschellas, Milena Moser und Martin Suter. «where the wild roses grow»: Duett mit Kuno Lauener (Züri West). Das Lied wird von der Radiostation "DRS 3" zur «Coverversion des Jahres» gekürt Konzertreise «Tourist on Tour» durch die Schweiz (Bandbesetzung: Sibylle Aeberli, Claudio Marongiu/Adrian Stern, Nico Looser, Monic Mathys, Erich Strebel) «Rail Road Tour» mit den Swiss All Stars (u.a. Sina, Betty Legler, Polo Hofer) 2001 Michael von der Heide ziehts nach Paris und arbeitet mit französischen Musikern an neuen Projekten (Aufnahmen des Duetts «exécute - moi» mit Helena). Tournee mit dem Programm «Hildegard» (Lieder von und für Hildegard Knef). Adrian Stern spielt Gitarre und Bass, am Flügel sitzt Erich Strebel Veröffentlichung der Platte «Hildegard» welche in Köln live eingespielt wurde und von Sony Music vertrieben wurde Michael steht als Stalin im Stück «der digitale Wikinger» (Regie: Schorsch Kamerun) auf der Bühne vom Zürcher Schauspielhaus. 2002 Veröffentlichung des fünften Albums «Frisch» Ein Traum geht in Erfüllung: Michael singt mitNina hagen im Duett.(«Kriminaltango») Tour durch die Schweiz Diverse Fehrnsehauftritte ua. Benissimo im Duett mit Nina Hagen DRS3 «Life uf de Gass» 2003 «Frisch»-Tour durch die Schweiz und Deutschland Wiederaufnahme «Lina Bögli`s Reise» im Schauspielhaus Zürich (Schiffbau) Diverse TV Auftritte SF DRS / TSR / TSI Lesung zum Welttag des Buches Première von «Macht fressen Würde» Regie: Schorsch Kamerun im Schauspielhaus Zürich (Pfauen) «l`héroine au bain»: Ein musikalisches Märchen für Erwachsene von Olivier Libaux. Michael singt «exécute - moi» im Duett mit Hélèna & den Solotitel «le tube» 2004 Helvetia Tournée – 70 Konzerte durch die Schweiz u.a. Jazzfestival Montreux O:T. eine Ersatzpassion – Schauspielhaus Zürich – Régie:Christoph Marthaler Hommage à Piaf – Jazzvestival Montreux – mit: Ute Lemper, Catherine Ringer, Angelique Kidjo, Barbara Morrison, Régine Titelsong « quand on n`a pas ce qu`on aime » für die SF DRS-Soap « Flamingo » Die Schneekönigin – Schauspielhaus/Schiffbau Zürich Rolle :Erzähler Régie :Schorsch Kamerun Duett mit Dodo Hug, “le grand courant“ für ihr Album “ma collection“ CD-Aufnahmen in Berlin mit dem Produzententeam Trackworks 2005 2pièces – “best of “ Doppel Album mit vier neuen Songs (u.a. von Annette & Inga Humpe, Signorino TJ, Thomas Garcia), einer Neuaufnahme von “Erfolg“ feat. Baze, sowie dem von 1998 unveröffentlichtem “Campari Soda“ und zwei Live-Versionen 2pièces-Tournée 2006 Tournée - 2pièces-acoustique - mit Luca Leombruni /Kontrabass & Martin Buess / Gitarren "Ruggewind" - Single & Titelsong für den Film "jeune homme" " Es Dach überem Chopf" CD-Projekt u.a. mit Polo Hofer, Büne Huber, Dieter Meier Michael singt: Gilberte de Gourgenay, de kesse Seite & s`isch e Schand im Duett mit Sibylle Aeberli "somwewhere in between" Film über Meg Stuart - Regie: Pierre Coulibeuf Mitwirkende: ua. von der Heide, Christoph Marthaler Christoph Homberger "bye bye Bar" - eine Musikalische Revue im Theater am Hechtplatz ua. mit: Gigi Moto & Adrian Stern Dreharbeiten zum Film "il faut aimer ce qu`on a" Regie: Felice Zenoni Kinostart: September 2007 2007 Tournée „Nachtflug“ mit: Greg Galli , Luca Leombruni, Remo Signer Film: „oh mein Papa“ – Regie: Felice Zenoni Film: „do you speak swiss“ – Regie: Ernst Buchmüller Jazzfestival Montreux: Hommage à Gilles Polo Hofer – Tribute: Michael singt: travailler c`est trop dur Diverse TV-Auftritte 2raumwohnung : - Michael schreibt beim Titel « bleib doch bis es schneit » mit und ist im Chor von 36° zu hören Albumaufnahmen 2008 Albumveröffentlichung „Freie Sicht“ / CH, D, A Tournée 2010 Teilnahme am Eurovision Song Contest 2010 in Oslo Letzter Platz, kein Eintritt ins Finale Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

  • swiss
  • Eurovision
  • pop
  • male vocalists
  • chanson

Ähnliche Artisten wie Michael von der Heide


  • Miroslav 'Miro' Kostadinov
  • Thea Garrett
  • Juliana Pasha
  • Vukašin Brajić
  • Josh Dubovie

Top Titel: Michael von der Heide


    Michael von der HeideIl Pleut De L'or (Eurovision 2010 - Switzerland)
    Michael von der HeideIl pleut de l'or
    Michael von der HeideJeudi Amour
    Michael von der HeideIl Pleut De For (Switzerland)
    Michael von der Heidecappuccino
    Michael von der HeideIl Pleut De L'Or (Switzerland)
    Michael von der HeideRuggewind (Soundtrack Jeune Homme)
    Michael von der HeideElodie (Soundtrack Jeune Homme)
    Michael von der HeideEs regnet Gold
    Michael von der HeideParis c'est toi
falsefalse2