The Cranberries - Ode to My Family


Hier finden Sie weitere Informationen und Downloadlinks zu dem Titel Ode to My Family von The Cranberries. Der Titel wurde zuletzt von der Radiostation gespielt. Um den Titel herunterzuladen nutzen Sie einfach die Shop-Links für iTunes und Amazon. Sämtliche Trackinformationen inkl. Cover werden uns von iTunes zur Verfügung gestellt.

Cover: The Cranberries - Ode to My Family Title Ode to My Family
Artist The Cranberries
Länge 4 Minuten und 30 Sekunden
   
Release 03.10.1994
Land USA
   
Download
zurück zur Übersicht

Biografie von The Cranberries


The Cranberries (engl.: Moosbeeren (Gattung Heidelbeeren), niederdeutsch auch "Kran-/Kraanbeeren") ist eine populäre irische Rockgruppe. Die Band wurde 1989 unter dem Namen The Cranberry Saw Us in Limerick gegründet. 1995 gelang ihr mit dem Album No Need To Argue der internationale Durchbruch. Einer ihrer erfolgreichsten Songs daraus, Zombie, handelt vom Nordirlandkonflikt. The Cranberries traten unter anderem schon zusammen mit den Bands The Rolling Stones und AC/DC auf. Besetzung Als die Band noch unter dem Namen The Cranberry Saw Us agierte, bestand sie aus Noel Hogan und Mike Hogan, Fergal Lawler und dem damaligen Frontsänger Naill Quinn. Nach dessen Austritt 1990 empfahl er der Gruppe Dolores O'Riordan als Sängerin, woraufhin sie im Mai desselben Jahres aufgenommen wurde. Kurze Zeit danach benannten sie sich zu The Cranberries um. Seit dieser Umbesetzung der Sänger blieb die Konstellation unverändert. Geschichte 1989 gründeten die zwei Brüder Noel und Michael Hogan aus Limerick (Irland) mit dem Schlagzeuger Fergal Lawler und dem Sänger Naill Quinn die Band mit dem Namen The Cranberry Saw Us. Später ersetzte Dolores O’Riordan den Sänger und verlieh der Band den typischen Cranberries-Klang. Sie nahmen ein Demoband auf, welches ihnen in ihrer Heimat schon einige Fans brachte und auch bei den Kritikern Anklang fand. Nach einem Kampf der Plattenlabels unterzeichnete die Band einen Vertrag mit Island Records, kündigten jedoch nach ihrer ersten, erfolglosen Single ihrem Manager. Ihre zweite Single Linger und das Debüt-Album Everybody Else Is Doing It, So Why Can't We? aber wurden die ersten Hits für The Cranberries in Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Auch die dritte Single Dreams erreichte Platz 14 in den USA. Aufstieg Am 18. Juli 1994 heiratete Dolores O’Riordan Don Burton, der kurz darauf auch der Tourmanager der Cranberries wurde. Sie nahmen das Album No Need To Argue auf, das ihnen eine noch größere Popularität in Europa und in den USA bescherte. Es enthält den Song Zombie, einen Protest gegen die Gewalttaten zwischen katholischen und protestantischen Extremisten in Nordirland. Mit dieser Veröffentlichung erreichten sie bereits den Höhepunkt ihrer kommerziellen Karriere. Inmitten der Gerüchte um O’Riordans bevorstehenden Abschied brachten The Cranberries das Album To The Faithful Departed heraus, das jedoch nicht an den Erfolg der vorigen anknüpfen konnte. Am 14. Februar 1995 hatten sie einen Auftritt bei MTV Unplugged in der Brooklyn Academy of Music. In den folgenden Jahren sagte die Gruppe eine große Tour ab, was dazu beitrug, dass sich die Gerüchte um eine Auflösung weiter verbreiteten. 1999 brachten sie das Album Bury The Hatchet heraus. Mit dem 2001 erschienenen Album Wake Up And Smell The Coffee schienen The Cranberries wieder auf dem richtigen Weg zu sein. Eine 2002 gleichzeitig zur Best-Of-CD auf den Markt gekommene DVD gewann sogar einen Best-Video-Preis. Auflösung Das sechste Album der Cranberries sollte 2004 erscheinen. Während der Sommertour 2003 spielten sie als Vorband der Rolling Stones unter anderen die Titel In It Together und Astral Projection als Vorauskopplung für dieses Album. Im September 2003 trennten sich The Cranberries jedoch, da O'Riordans Schwiegermutter schwer erkrankt war und kurz darauf verstarb. Der Sängerin war ein Weiterarbeiten unter diesen Umständen nicht möglich. Somit beendeten The Cranberries ihre musikalische Zusammenarbeit nach über einem Jahrzehnt Bandgeschichte, 38 Millionen verkauften Platten und Fans aus der ganzen Welt. O’Riordan sang später die Titelmelodie Ave Maria zum Film Die Passion Christi. Noel Hogans neues Projekt ist Arkitekt (ehemals: Mono Band); eine Band mit Fergal Lawler als Schlagzeuger, The Low Network, hat sich mittlerweile wieder getrennt. Neubeginn Trotz stetiger Dementis aller Gerüchte über eine Neugründung wurde Ende 2007 bekannt, dass The Cranberries beabsichtigen, an einem Album oder einer EP zu arbeiten, die die Lieder des unveröffentlichten sechsten Albums enthalten sollen. Des Weiteren steht die Veröffentlichung des ersten Albums von Mono Band in Deutschland an, während O'Riordan nach Aussage ihrer Pressesprecher wieder an ihrem Solomaterial arbeitet. Am 11. August 2008 wurde auf der offiziellen Präsenz O'Riordans im Internetportal Myspace ein Video veröffentlicht, das einen „Neubeginn“ („New beginning“), sowie ein neues Album und eine Welttournee für 2009 bekannt gab. Am 25. August 2009 gab Dolores O'Riordan offiziell die Wiedervereinigung der Cranberries bekannt und kündigte eine Tournee an, die im November 2009 starten sollte. 2010 wurde die bereits begonnene Tour vor Italien 'wegen Krankheit' abgesagt. Einige Konzerte der später wieder aufgenommenen Tour wurden als Live-CD veröffentlicht. Anlässlich der Feis-Festival-Tour in London am 18. Juni 2011 wurde ein unveröffentlichtes Lied namens "Tomorrow could be too late" vorgetragen. The Cranberries kehrten am 24. Februar 2012 mit "Roses", ihrem ersten Studioalbum seit über zehn Jahren, zurück. Die erste Auskopplung war dasLied "Tomorrow". Produziert wurde "Roses" von Stephen Street (The Smiths, Morrissey, Kaiser Chiefs, The Courteeners, Pete Doherty), dem langjährigen Freund und musikalischen Partner der Band. Musik und Text Die Songtexte und die Melodien wurden fast immer von Dolores O'Riordan verfasst, oft auch mit Hilfe von Noel Hogan. Musikalisch gesehen erfasst die Band eine relativ breite Palette zwischen Pop, Rock und Irish Folk. Anfangs war die Stilrichtung eher Soft Rock wie zum Beispiel bei Dreams, später wurde sie härter wie zum Beispiel bei Zombie und gegen Karriereende ging die Neigung leicht in Richtung Pop wie zum Beispiel bei Analyse. Die Texte handeln oft von Liebe, Beziehungen oder Trennung, aber auch von Krieg und Elend. Beispielsweise werden in Zombie der Nordirlandkonflikt mit dem Osteraufstand und in Bosnia der Balkankonflikt thematisiert. Einige wenige Lieder sind auch speziellen Menschen oder Orten gewidmet: Der Song Yeats’ Grave handelt von dem irischen Dichter William Butler Yeats und dessen Familie, sowie die durch seine Werke berühmt gewordene Insel Innisfree. I Just Shot John Lennon behandelt den Mord am Beatles-Sänger John Lennon. Das Stück New New York handelt von dem Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 und Cape Town hat als Thema die südafrikanische Metropole Kapstadt. The Cranberries coverten auch einige Lieder, unter a They Long to Be (Close to You) von The Carpenters, Go Your Own Way von Fleetwood Mac, In the Ghetto von Elvis Presley und den unveröffentlichten Song Crazy von Patsy Cline. Offizielle Internetseite: www.cranberries.com/ Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

  • rock
  • alternative
  • female vocalists
  • alternative rock
  • irish

Ähnliche Artisten wie The Cranberries


  • Dolores O'Riordan
  • Garbage
  • Natalie Imbruglia
  • Alanis Morissette
  • Sinéad O'Connor

Top Titel: The Cranberries


    The CranberriesZombie
    The CranberriesLinger
    The CranberriesDreams
    The CranberriesOde to My Family
    The CranberriesAnimal Instinct
    The CranberriesJust My Imagination
    The CranberriesSalvation
    The CranberriesI Can't Be With You
    The CranberriesWhen You're Gone
    The CranberriesPromises
Connection failed: Access denied for user 'de_sho6T4diBUAPY'@'localhost' (using password: YES)